Das Bullereirad wartet vor der Tür

Ich gebe es zu, ich bin verwöhnt! Mein Mann kocht. Gelegentlich vor Wut aber meistens in seinem Reich – unserer Küche. Es ist schon ein Segen, Paul Bocuse geheiratet zu haben, es hat aber auch erhebliche Nachteile: Man wird pingelig, vor allem wenn man Essen geht und die übersichtlichen Kreationen auf den Restauranttellern lange nicht so gut schmecken, wie zu Hause. Der sparsame Blick des Obers beim „mein Mann kocht das aber besser!“ macht es auch nicht einfacher.

Zum Glück darf ich ab und zu kulinarische Überraschungen erleben,  bei denen auch mein Gatte bewundernd die Augenbrauen hochreisst und zugeben muss: „Der Arsch kann kochen!!“

weiterlesen