Sinas Welt

Von Hamburg bis ganz weit weg

Muttertag

Da kann Picasso doch einpacken!

Mütter dieser Welt, ihr seid wunderbar! Es ist Euer Tag, denn Ihr macht einen grandiosen Job! Er wird zwar mies bezahlt und mündet vermutlich darin, dass man irgendwann mit einem ‚Mama, du bist sooooo peinlich!’ aus dem Kinderzimmer gescheucht wird aber hey, es macht doch auch unendlich viel Spaß!

Wir geben unsere Unabhängigkeit mit dem blauen Strich auf dem Teststäbchen ab und bekommen sie, wenn’s gut läuft, nach 18 Jahren wieder. Während ein Teil von uns sich am kunstvollen Spagat ‚Kind-Job-Haushalt (bzw. Putzfrau)’ versucht, wählt der andere Teil den anstrengenden Beruf der Familien-Managerin. Eine Anstellung mit einer 168-Stunden-Woche, die leider oft von einem Großteil unserer Gesellschaft milde belächelt wird. Egal welchen Weg wir wählen, wir teilen alle eine bedingungslose Liebe und die zwanghafte, lebenslange Angst um unsere Kinder.

Der Lohn dafür? Das Hochgefühl, wenn Dein Kind dich mit großen Augen ansieht und sagt: ‚Mama, du bist die schönste, klügste, beste Frau auf der Welt. Ich hab Dich lieb bis zum Mond und wieder zurück!’ Das lässt dich schlagartig vergessen, dass sich dein Zwerg gerade an den Wänden verewigt hat oder du ihm nach gewonnenem Kaugummi-Luftblasen-Contest die Reste aus den Haaren pulen musst. In diesem Moment wird dir klar, das kommt aus tiefstem Herzen und ist die reine Wahrheit.

Wie das Leben so spielt, haben wir alle unseren Müttern so manch schlaflose Nacht bereitet. Aus diesem Grund hat der Muttertag für mich nicht die Bestimmung, der Blumenindustrie zum fest gebuchten Jahres-Umsatzplus zu verhelfen. Ich möchte heute meiner Mama mal wieder sagen: ‚Du bist die ALLERBESTE und ich hab Dich lieb!’

Mama
Du bist die Quelle,
der Ursprung meiner Welt,
bedingungslose Liebe ohne zu wissen,
wer da in dein Leben fällt.

Unbeirtt gehst du deinen Weg,
gesäumt von Grenzen und Fragen
mit hoch erhobenen Haupt,
bereit das Unmögliche zu wagen.

Die Frage nach dem ‚was kommt dann’?
macht dir keine Angst,

nimmst meine kleine Hand und sprengst die Schranken!

Für deinen unerschrockenen Mut
möchte dir mein Kinderherz immer wieder danken!

Vorheriger Beitrag

Privatsphäre bei Facebook

Nächster Beitrag

Beachclub 28-Grad

  1. Mama Beate

    Du triffst mein Herz, mein Herz. Drück, drück und einen dicken Kuss!!!

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén