Sinas Welt

Von Hamburg bis ganz weit weg

Monat: März 2013

Twitter Jubiläum – Follow Friday

Happy birthday twitter

Happy birthday twitter

Sieben Jahre ist es her, dass Twitter-Erfinder Jack Dorsey seinen ersten Tweet abgesetzt hat. Wer etwas Durchschlagendes erwartet wie ‚one small step for a man, one giant leap for mankind‘ muss ich an dieser Stelle enttäuschen. Dorsey teilte der Netzwelt lediglich mit: ‚Just setting up my twttr‘. Aber der Micro-Blogging-Dienst, den Dorsey mit gründete, sollte die Welt der Medien und der Kommunikation gehörig aus den Angeln heben. Seit 2006 wächst der Micro-Blogging-Dienst rasant. Wurden nach Informationen des offiziellen Twitter Blogs vor einem Jahr nur schlappe 50 Millionen Tweets am Tag versand sind es im letzten Monat 140 Millionen gewesen. Der Milliardste Tweet erblickte nach 3 Jahren, 2 Monaten und einem 1 Tag das Licht der Netzwelt. Das die Welt mobil wird, zeigt Twitter anhand des beeindruckenden Wachstums im mobilen Bereich: Die Anzahl der Mobile-User ist allein im letzten Jahr um 182% gestiegen. Wer twitter nutzt, kennt die Tradition des Follow-Fridays, der durch den Hashtag #ff seine virale Wirkung entfaltet. Eine Art Empfehlungs-Tweet über die eigenen Twitter-Favoriten. Änlässlich des Twitter-Jubiläums findet mein Follow-Freitag findet heute auf sinaswelt.com statt. 

weiterlesen

keeeb-Workshop

Endlich Ordnung im Netz! War das Credo unseres Workshops. Mit dabei: Sina Gritzuhn und Sebastian Franz

Informationsüberfluss gepaart mit 20 geöffneten Browserfenstern, verschwundene Webseiten, kilometerlange Favoritenlisten im Browser, die eine Wiederauffindbarkeit der Inhalte nahezu unmöglich machen – willkommen im Zeitalter des Internets. Dass das eine Thematik ist, die zahlreiche Nutzer betrifft zeigte die Social Media Week Hamburg im Februar. In deren Rahmen hatten Sebastian Franz und ich die Möglichkeit, unseren keeeb-Workshop ‚Endlich Ordnung im Netz!‚ zu veranstalten, der innerhalb kurzer Zeit ausgebucht war. Am Ende des Workshoptages, der von den Digital Media Women Hamburg und der ADWH organisiert wurde, stand uns und unseren Zuschauern ein großer Raum mit 20 Rechnern zur Verfügung. Dort stellten wir zunächst das Thema Bookmarking und einige Social Bookmarking Tools vor. Sebastian zeigte, was den Micro-Bookmarking Dienst keeeb besonders macht und gab kreative Anreize für keeeb-Boards, die die Teilnehmer zum Nachmachen anregten. Im Praktischen Teil erstellten die Teilnehmer ihre ersten keeeb- Boards.

Wie bereits im keeeb-Workshop versprochen, kommt hier nun die Nachbereitung für diesen Workshop. Wir hatten das Glück einen Kameramann zu bekommen, der unseren Vortrag abgefilmt hat. Ich habe Euch die ‚Highlights‘ des Abends mundgerecht zusammen geschnitten. Wer also nicht dabei sein konnte und trotzdem etwas über das Thema Bookmarking und über keeeb wissen möchte, ist ebenfalls herzlich eingeladen, sich die zwei Videos einmal anzusehen. Es sind keine Hollywood-Produktionen, also habt bitte Nachsicht mit der Nachwuchs-Cutterin! 😉

Bookmarking für Dummies

In dem ersten Teil des Workshops habe ich mich an das Thema Bookmarking gewagt und einige Social Bookmarking Tools vorgestellt.


Micro-Bookmarking mit keeeb

Sebastian zeigt nun, was man mit keeeb alles anstellen kann und gibt ein paar Anreize für kreative keeeb-Boards.


Die Präsentation 

Selbstverständlich könnt ihr Euch die Präsentation auch noch mal anschauen.

 

Alles in allem war es ein wirklich sehr aufregender und interessanter Abend. Im praktischen Teil sind bereits ein paar keeeb-Boards entstanden und Sebastian und ich hatten das Gefühl, unseren Zuschauern etwas mitgegeben zu haben. In unserem keeeb-Board ‚Endlich Ordnung im Netz‘ findet Ihr zudem viele weitere Infos über das Thema Bookmarking und zu keeeb.

 

 

Webfuture Award 2013

Ali Jelveh von Protonet im Speeddating mit einem Jurymitglied
(Bild: Hamburg@work/ Claudia Hettwer)

Es passiert nicht alle Tage, dass der Coworking-Space und Gründerhort betahaus Hamburg, aus allen Nähten platzt. Am 28. Februar ist das anders. Alles ist an diesem Event-Tag scheint anders zu sein. Geschätzte 110 Menschen aus der Hamburger Gründer-, IT- und Medienszene drängen sich im betahaus, um den diesjährigen Gewinner des Webfuture Awards 2013 zu feiern. Das von Hamburg@work ausgetragene Event findet einmal jährlich statt und prämiert bereits seit 2006 das kreativste und innovativste Startup der digitalen Wirtschaft aus der Metropolregion. In diesem Jahr haben sich rund 50 Startups für den Award beworben. Jedoch nur acht von Ihnen haben es ins Finale geschafft und durften während des Vormittags ihre Kräfte im Speeddating mit der Jury messen. Übrig blieben die drei Finalisten gestigon, Protonet und eboost, die nun vor dem erwartungsvollen Publikum pitchen sollen. Der Gewinner kann sich auf eine Reise ins Silicon Valley freuen.

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén