Sinas Welt

Von Hamburg bis ganz weit weg

Schlagwort: Backyard TV

Crowdfunding

Backyard TV: Crowdfunding – ist die Crowd die bessere Bank? Der zweite Film der Initiative Hamburg@work

Ist die Crowd die bessere Bank? Seit 2011 wurden in Deutschland allein im Crowdinvesting-Segment über 13 Mio. Euro eingesammelt. Tendenz laut Crowdinvesting-Monitor weiter steigend. Millionen-Kampagnen, wie die von AOTerra oder aktuell die des Tech-Startups eVolo, das zu 1200% durch Mikroinvestoren finanziert wurde, lassen die Startup-Welt jubeln. Community-finanzierte Filmprojekte, wie z.B. ‚stoersender.TV’ vom kürzlich verstorbenen Kabarettisten Dieter Hildebrandt oder ‚Stromberg- der Film’ sind nur einige Beispiele aus dem Crowdfunding-Bereich, die Banken irgendwie alt(modisch) aussehen lassen. Doch ist es tatsächlich DAS All-Geld-Mittel und sollte zukünftig jeder klamme Kulturfreund oder Gründer die Community um Geld bitten? Der zweite Backyard TV Film ‚Crowdfunding’ leuchtet dieses Thema etwas aus. Ich möchte ihn Euch hiermit wärmstens ans Herz legen!

Selbstverständlich könnt Ihr Euch in diesem Beitrag zudem auf ein paar weitere Learnings für gute Crowdfunding-Kampagnen freuen! Die Deutsche Startups-Autorin Elke Fleing wird etwas aus dem PR-Nähkästchen plaudern, die Crowdfunding- Experten Wolfgang Gumpelmaier und der Journalist Gunnar Sohn haben zudem noch ein paar hilfreiche Tipps und Ratschläge für Euch in petto.

weiterlesen

Collaboration – ein Interview mit Moritz Avenarius

Viel Spaß beim Dreh: Das Interview mit Fridel zu Backyard TV Collaboration

Es klingt wie Raktenwissenschaft, ist aber des Netzmenschen täglich Brot: Die digitale Zusammenarbeit. Das Thema Collaboration und sein Wandel bedingt durch das Internet und zahlreicher z.T. kostenlosen Cloud-Services, wie beispielsweise Dropbox, hat mich in den letzten zwei Monaten durch das Backyard TV Projekt stetig begleitet. Ich hatte das Vergnügen im Rahmen meiner Arbeit bei beebop die redaktionelle Leitung für das Filmprojekt der Initiative Hamburg@work zu übernehmen. Die Aufgaben: Recherche, Planung, spannende Interview-Partner auswählen, ansprechen, mit der Idee anstecken und final vor der Kamera u.a. zu ‚Collaboration‘ ausquetschen. Es war aufregend, erhellend und hat unglaublichen Spaß gemacht. Das Ergebnis des städtischen Vorhabens der Startup- und Kreativ-Szene Hamburgs eine angemessene Bühne zu bieten, lässt sich bereits im ersten Film der bisher 3-teiligen Serie sehen. Ihr könnt das Projekt hier weiter verfolgen.

Das Thema wollte mich nicht loslassen und ihr kennt meine Terrier-Qualitäten wenn es um mehrwertigen Content geht. Aus diesem Grund bat ich den ‚Zukunftslotsen’ Moritz Avenarius bei einem Käffchen um ein Gespräch. Moritz ist ausgebildeter systemischer Innovationsberater für analoge Veränderungsprozesse in die digitale Zukunft. Er hat interessante Antworten auf die Frage, welche Möglichkeiten Unternehmen heute mit Hilfe von Collaboration zur Verfügung stehen: Neben Firmenkulturpflegen und Fachkräftebinden birgt das Thema noch viele weitere Chancen…

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén